Bei allen Förderungen gilt: Antrag vor Förderung!

 

Eingliederungszuschuss

  • Zuschuss zum Arbeitsentgelt als Ausgleich von Minderleistungen bei der Einstellung von Bewerber/-innen mit Vermittlungshemmnissen und fachlichen Defiziten
  • Förderhöhe und Förderdauer richten sich nach dem Umfang der Minderleistungen und den Anforderungen des jeweiligen Arbeitsplatzes
  • ggf. Erweiterung des Leistungsumfanges bei der Einstellung von Älteren oder schwerbehinderten Arbeitnehmer/-innen

 

Maßnahmen bei einem Arbeitgeber (Probearbeit)

  • dient der Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen
  • Teilnehmende sind weiterhin bei dem Jobcenter gemeldet und krankenversichert
  • das Jobcenter zahlt dem Teilnehmenden das zuletzt gezahlte Arbeitslosengeld sowie die notwendigen Kosten im Zusammenhang mit der Maßnahme (z. B. Fahrkosten)

 

Einstiegsqualifizierung

  • Förderung Jugendlicher bis max. 25 Jahre ohne Ausbildung mit Vermittlungshemmnissen
  • Förderdauer mind. 6 Monate – max. 12 Monate
  • Ziel: anschließende Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis
  • Zuschuss zur monatlichen Vergütung der Einstiegsqualifizierung sowie einen pauschalierten Anteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag

 

Ausbildungsbegleitende Hilfen

  • ergänzender Unterricht
  • zur Unterstützung von lernbeeinträchtigten oder sozial benachteiligten Auszubildenden oder
  • falls ein Abbruch der Ausbildung droht

Besucher gesamt:

263246
This Month5551

  Homepage-Sicherheit   

 

 

 copyright by Jobcenter Spree-Neiße © 2015

Zum Seitenanfang